I  HAVE  A  DREAM – Vor 50 Jahren wurde Martin Luther King ermordet


Marburg 3.4.2018 Gastbeitrag von Ursula Wöll. Am 4. April 1968, also vor 50 Jahren, wurde Dr. Martin Luther King ermordet. Ohne ihn ist die Bürgerrechtsbewegung, die Civil Rights Movement, nicht denkbar. Aber auch nicht ohne …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Wirtschaft

Auslandspraktikum in Málaga

Mittelhessischer Bildungsverband bietet Förderung durch Erasmus+ für Auszubildende des Hotel- und Gaststättengewerbes

Marburg 23.11.2017 (pm/red) Schon seit einigen Jahren ist es möglich, ein Auslandspraktikum während der Ausbildung über EU-Erasmus+ Fördermittel zu absolvieren. Leider wird es noch immer viel zu wenig genutzt, so berichten die Erasmus+ Beauftragte des Mittelhessischen Bildungsverband e.V. Jeanette Pittman und die Mobilitätsberaterin Jutta Alberti von Arbeit und Bildung e.V. Marburg. Doch in diesem Jahr, konnte eine Gruppe von sieben jungen Azubis aus dem Hotel- und Gaststättengewerbe aus Frankfurt, Bad Arolsen, Fulda und Marburg weitreichende Erfahrungen sammeln. Sie erlangten fachliche, soziale, sprachliche und auch interkulturelle Kompetenzen.

Für vier Wochen ging es in verschiedene 4-Sterne Hotels in die Tourismusmetropole Málaga. Die jungen Azubis arbeiteten in ihrem Beruf und paukten Spanisch in der Sprachschule. In ihrer Freizeit lernten sie Land und Leute näher kennen. Organisiert wurde das Málaga-Lernprogramm vom Mittelhessischen Bildungsverband e.V. Marburg und ihrem Kooperationspartner, der Sprachschule Cile in Málaga.
„Alle Auszubildenden waren hoch motiviert und engagiert. Die spanischen Hotels waren von unseren Auszubildenden ganz begeistert, da sie über sehr gute fachliche und persönliche Kompetenzen verfügen. Die jungen Leute kehrten etwas wehmütig, aber reich an Erfahrungen zurück, manche bereits mit neuen Ideen für eine weitere Erasmus+ Auslandserfahrung“, erklärt Jeanette Pittman.

Evaline Mosha, eine angehende Hotelfachfrau aus dem Hotel Vila Vita in Marburg, war ganz begeistert: „Das war eine ganz tolle Zeit! Ich habe in dem 5-Sterne Hotel MS Maestranza, mit einer Hotelbar und Pool auf dem Dach, gearbeitet. Die Kollegen waren sehr hilfsbereit, ich fühlte mich sehr wohl und aufgebhoben. Es gab viel zu tun und ich habe sehr viel gelernt! Zuvor konnte ich gar kein Spanisch und schon sehr bald, konnte ich mich verständigen. Unsere Spanischlehrerin war auch ganz süß und ich habe neue Freundschaften schließen können.“

Auch im Jahr 2018 sollen motivierte Auszubildende mit dem Málaga Lernprogramm über den Mittelhessischen Bildungsverband e.V. Marburg entsendet werden. Gefördert wird dies vom Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung. 10 Plätze sind vorgesehen. Bewerbungsfrist ist bis zum 1.4.2018