Startschuss für Interimsspielstätte des Staatstheaters Kassel

08.07.2024 (pm/red) Kassel ist eine der traditionsreichsten Theaterstädte Deutschlands: Schon vor über 400 Jahren wurde unter Landgraf Moritz das Ottoneum als erster fester Theaterbau Deutschlands errichtet. Das Staatsorchester Kassel, hervorgegangen aus der 1502 gegründeten Hofkapelle, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Region, Soziales, Stadt Marburg

Beratungszentrum mit Pflegestützpunkt eröffnet

Marburg 2.7.2010 (yb) Im ehemaligen Volksbank-Gebäude am Rudolphsplatz wurde am 1. Juli  eine neue Einrichtung eröffnet, ein hessenweit einmaliges Kooperationsprojekt.  In dem nunmehr städtischem Gebäude sind der Pflegestützpunkt des Landkreises Marburg-Biedenkopf, die Alzheimer-Gesellschaft, der Marburger Verein für Selbstbestimmung und Betreuung und die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf zu finden. Dazu gibt es dort die Angebote der Universitätsstadt zu Altern und Pflege.

Dienstleistung für Pflege und Alter

Dieses neue Zentrum wendet sich an behinderte und ältere Menschen, an Menschen mit Unterstützungsbedarf und ihre Angehörigen. „Das Beratungszentrum mit integriertem Pflegestützpunkt ist ein Vorzeigeprojekt geworden“ sagte Oberbürgermeister Egon Vaupel bei der Eröffnung.“Stadt und Kreis haben hier einen Standard gesetzt. Das Zentrum ist ein offener Ort der Begegnung und eine zentrale Anlaufstelle für Menschen, die Fragen zum Thema Pflege haben, zur Betreuung und zum Wohnen im Alter“.
Neben der Altenhilfe mit der Geschäftsführung des Seniorenbeirats wird das Pflegebüro der Stadt Marburg mit erweiterten Aufgaben ein neues Zuhause finden. Dazu kommt die im Frühjahr geschaffene Stabsstelle Altenplanung.

dbax0302-001rudolfsplatz

Im ehemaligen Volksbankgebäude am Rudolfsplatz findet sich der neue Beratungs- und Pflegestützpunkt (Foto Hartwig Bambey)

„Die vernetzten Strukturen in diesem Haus mit allen beteiligten Trägern wird für die Kunden viele Vorteile bringen. Besonders freut mich, dass wir damit allen, die im Pflegefall zu Hause weiter leben wollen, ein gutes Beratungsangebot machen können“, betonte Erster Kreisbeigeordneter Karsten McGovern.
Pflegestützpunkte fungieren als erste Anlaufstelle bei allen Fragen, die lebenslange Pflege betreffen. Das wohnortnahe Angebot richtet sich an Pflegebedürftige und ihre Angehörigen. Zudem an alle, die Informationen suchen, um bei eintretender Pflegebedürftigkeit vorbereitet zu sein.
Der Pflegestützpunkt ist der Ort, an dem von der Pflegeberatung eine wohnortnahe Fallbetrachtung (Case Management) geleistet wird. Mit einer Verwurzelung im Wohnquartier kann soziale Infrastruktur im Wohnumfeld des Betroffenen einbezogen werden.

Strukturiertes Angebot an zentralem Ort in Marburg

  • für Bürgerinnen und Bürger aus der Stadt und aus dem Landkreis
  • mit Dienstleistungen in Pflege
  • Wohnen im Alter und betreuungsrechtliche Fragen
  • Anlaufpunkt für Aktive und für neu Interessierte jeden Alters
  • Freiwilligen- und Selbsthilfegruppen werden technisch unterstützt
  • mit EDV-gestützten offenen Arbeitsplätzen

Die Stadt Marburg und ihre Kooperationspartner erhoffen mit der Zusammenführung der Angebote einen Gewinn für alle.
 Es bedeutet für die Bürgerinnen und Bürger kürzere Wege und ein besseren Zugang zu Informationen. 
Für die Anbieter erleichtert es Zusammenarbeit und gegenseitige Unterstützung. Insgesamt werden trägerübergreifend viele bekannte und bewährte Leistungen an einem Ort angeboten, in Bündelung, räumlicher Nähe und neuer Gemeinsamkeit.

Contact Us