Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Allgemein

Zum Tod von Käte Dinnebier

Marburg 11.8.2010 (pm) Käte Dinnebier ist am Sonntag, den 08. August 2010, im Alter von 79 Jahren verstorben. Die Linken in Marburg und im Kreis trauern um sie. Käte Dinnebier wird uns fehlen

  • als eine Gewerkschafterin mit Leib und Seele, die als erste weibliche Kreisvorsitzende in Hessen auf den Weg vorwärts zu mehr sozialer Gerechtigkeit gedrängt hat
  • als eine Sozialdemokratin, die trotz enger Verbundenheit mit ihrer Partei den neoliberalen Kurs hart kritisiert hat
  • als eine Kommunalpolitikerin, die auch mit der Linken manchmal im Clinch lag
  • als eine Seniorin, die auch in diesem Kreis gesellschaftspolitische Probleme auf die Tagesordnung setzte
  • als Frau, die sich manchmal fast zu viel aufgebürdet hat.

Die nächste Kundgebung zum 1. Mai in Marburg wird ohne sie stattfinden.
Auf der nächsten Demonstration gegen Rechts werden wir sie vergeblich suchen.
Der nächste Appell für den Frieden wird nicht mehr ihre Unterschrift tragen.

Käte Dinnebier, wir verabschieden uns von Dir.
Aber ein bisschen Käte Dinnebier in uns allen – das wäre gut.

Kreisvorstand DIE LINKE Marburg-Biedenkopf
Stadtfraktion Marburger Linke
Fraktion DIE LINKE im Kreistag