Buch „Großvater will ewig leben“ wird als Dokumentarfilm produziert – Filmteam aus Bayern kommt zu Aufnahmen nach Nordhessen

Kassel 06.08. 2020 (pm/red) Vor einem Jahr hat der Homberger Landart-Künstler Hans-Joachim Bauer begonnen seine Erkenntnisse, mehrjährigen Forschungen und Erfahrungen zum  Thema „Ewiges Leben“ schriftlich zu verfassen. Inzwischen ist diese weitgehende Auseinandersetzung  als Buch mit …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Bildung, Stadt Land Fluß

Ideen für die Stadt der Zukunft im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde

Marburg 11.8.2012 (pm/red) ‚So wollen wir leben! Neue Ideen für unsere Stadt‘ lautet der Titel der ersten Ausgabe des Kindermagazins im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde. ‚forscher – Das Magazin für Neugierige‘ lädt Kinder und Jugendliche dazu ein, sich mit dem Leben in Städten in Deutschland und überall auf der Welt zu beschäftigen.
Häuser aus Plastikflaschen, Gärten auf Stelzen, Salat aus dem Sack – die Forschung rund um das Thema Nachhaltigkeit hat viele Aspekte, die uns direkt im Alltag berühren. Nützt es etwas, das Wasser beim Zähneputzen zwischendrin abzudrehen? Wie viele Liter Wasser stecken in einem Kilo Erdbeeren? Was kann man dagegen tun, wenn Tiere im Lichtstress sind durch die zu helle Beleuchtung in unseren Städten? Antworten auf diese Fragen finden junge Leser in den Stories, Nachrichten und Fotogeschichten im Magazin, das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung herausgegeben wird.

Das Magazin ‚forscher‘ lässt Kinder zu Wort kommen mit ihren Wünschen, Träumen und Ideen. Es zeigt, welche Tiere sich neuen Lebensraum in den Städten erobern, wie Pflanzen aus anderen Kontinenten unsere neuen Nachbarn werden und was ein Gartenpirat zu tun hat. Eine der zentralen Fragen im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde ist ‚Wie wollen wir leben?‘ und deshalb nimmt das Magazin ‚forscher‘ neue Ideen für die Stadt der Zukunft in den Fokus. Denn die Weltbevölkerung wird bis zum Jahr 2050 von heute sieben Milliarden auf neun Milliarden Menschen anwachsen. Die größten Zuwächse werden dabei weiterhin die urbanen Räume verzeichnen: Schon heute leben erstmals mehr Menschen auf der Welt in Städten als auf dem Land.

Wer Lust auf mehr bekommt und seine Forscherleidenschaft noch an weiteren Themen der Nachhaltigkeitsforschung erproben möchte, findet im Magazin zahlreiche Veranstaltungen des Wissenschaftsjahres 2012 – Zukunftsprojekt Erde, die sich besonders für junge Neugierige ab acht Jahren eignen. Das Heft kann als E-Paper direkt online gelesen werden.

Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD). Seit dem Jahr 2000 fördern sie den Austausch zwischen Öffentlichkeit und Forschung. Im Wissenschaftsjahr 2012 – Zukunftsprojekt Erde stehen drei zentrale Fragen im Mittelpunkt: Wie wollen wir leben? Wie müssen wir wirtschaften? Und: Wie können wir unsere Umwelt bewahren?