Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Gastbeitrag, Parteien, Soziales, Wirtschaft

„Was sich als Versprechungen in Wahlprogrammen findet, muss auch später konkrete Politik werden“ – Julius Klausmann zur Vormaiveranstaltung 2013 in Marburg

dbau0503_0068-Julius_KlausmannMarburg 10.5.2013 (red) Mit einiger Verspätung dokumentieren wir die kurze Ansprache von Julius Klausmann zur traditionellen Vormai-Veranstaltung der DGB-Senioren Marburg-Biedenkopf am 30. April im Bürgerhaus Marburg-Cappel. Selbst wenn Kollege Klausmann sein Manuskript früher übersendet hätte, wäre die Publikation wegen technischer Umstellungsprozesse im Hintergrund früher nicht möglich gewesen. Das Marburger. Online-Magazin ist zudem keine (Tages-)Zeitung, wir sehen uns nicht alleine zur Aktualität in Verpflichtung. Die einführenden Worte von Julius Klausmann wurden redaktionell bearbeitet und leicht gekürzt, um die Vorlage für das gesprochene Wort in Schriftform zu bringen:

Schön, daß Ihr alle hierher gefunden habt und miteinander eine besondere Idee verfolgt: Ihr alle wollt Gregor Gysi hören, stimmt´s? Der Vormai in Marburg hat Tradition und Geschichte. Er ist uns Auftrag zu informieren, aufzuklären und die Maske des Neoliberalismus herabzuziehen, um einen unverstellten Blick auf die Realität zu finden. Wer von uns den Kopf in den Sand steckt, sieht überhaupt nicht mehr, von wem er in den Arsch getreten wird. Das geht nun überhaupt nicht.

Als Mitglied im Leitungsteam der DGB-Senioren möchte ich kurz darüber informieren, dass wir uns in diesem Jahr den Vorbereitungen zu den Landtagswahlen, Bundestagswahl und der Landratswahl in Marburg-Biedenkopf widmen. Es ist eben nicht egal was die jeweils Regierenden mit uns anstellen wollen. Ebenso wenig ist egal, was Parteien vorher versprechen. Was in wohlgesetzten Versprechungen der Wahlprogramme steht, muss später auch konkrete Politik werden. Genau das werden wir prüfen, testen und kontrollieren um herauszufinden, ob sie uns anlügen oder Wort halten.

Wir verfolgen die Absicht, dass Kandidaten und Politiker verstehen lernen, dass Demokratie ehrlich und wahrhaftig sein muss. Wer das Volk betrügt, hat keinen Platz an der Tränke des erarbeiteten Fortschritts in unserer Gesellschaft. Aus diesem Grund bieten wir drei jetzigen Oppositionsparteien Prüftermine – frühzeitig vor den Wahlen und rechtzeitig um Aufklärung und Informationen zu vermitteln.

Den ersten Termin gibt es haute mit Gregor Gysi, dem Fraktionsvorsitzenden der Partei Die LINKE im Deutschen Bundestag.  Am 5. Juni ist in der Veranstaltungsreihe ‚Politikwechsel für uns!’ Angela Dorn als Vorsitzende der GRÜNEN in Hessen eingeladen. Und am 12. Juni schließlich wird Thorsten Schäfer-Gümbel als Landesvorsitzender der Sozialdemokraten in Hessen Gelegenheit haben zu sprechen.

Ich begrüße mit Freude die zahlreich gekommenen Gewerkschaftskollgen, dazu alle Parlamentarier und Kollegen/innen aus dem Stadtparlamenten, Kreistag und begrüße den Kollegen Gerd Neumann, Vorsitzender von 60 Plus und Schiedsmann der Stadt Marburg.

Es ist mir ein Vergnügen das Musikduo ‚Shake Hands’ zu begrüßen. Vor genau 40 Jahren gab es in Marburg ein Dreamteam namens ‚Saitenwind’. Bernd Happel, Jugendvertreter der IG Metall bei der Firma Winter, war dabei als sie damals ihr „Wesen“ getrieben haben. Es war wunderschön.

dbau0430-101-Gregor_Gysi-Vormai-MarburgMein besonderer Gruß gilt jetzt unserem heutigen Redner und Kollegen, Gregor Gysi aus Berlin. Gregor ist nicht alleine Fraktionsvorsitzender der Partei DIE LINKE im Bundestag. Er steht für vieles mehr und gilt als Meister des klaren Worts. Wir freuen uns sehr, dass Du den Gewerkschaftsseniorinnen und Gewerkschaftssenioren aus Marburg und Umgebung Deine  Aufwartung machst. Herzlichen Dank schon einmal vorab. Durch die Veranstaltung wird führen der Kollege Ralf Schrader von der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW). Euch und Ihnen alle wünsche ich jetzt wichtige Erkenntnisse mit Gregor Gysi. Fotografien von Hartwig Bambey © 2013.

(->Beitrag unbedingt intern verlinken->130510>späts.)