Gerhardt-von-Reutern-Haus Willingshausen: Millioneninvestition mit klandestiner Planung

27.12.2021 (yb) Das Jahr 2021 ist für Willingshausen ein besonderes Jahr geworden, in dem mehr als nur Andeutungen und Zeichen für überfällige Veränderungen sich Bahn gebrochen haben. Stichwort Generationenwechsel. Mit Luca Fritsch löst ein neuer …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Soziales, Wirtschaft

KreisJobCenter: Anzahl der Langzeitarbeitslosen sinkt leicht

140401 Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist im März leicht gesunken. Das KreisJobCenter (KJC) Marburg-Biedenkopf weist für diesen Monat insgesamt 3.168 erwerbsfähige Leistungsberechtigte aus, die als arbeitslos registriert sind. Im Vergleich zum Vormonat Februar 2014 ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen damit um 18 Personen oder 0,6 Prozent gesunken. Gegenüber dem Vorjahresmonat ist die Zahl der Langzeitarbeitslosen im Landkreis um 429 Langzeitarbeitslose oder 11,9 Prozent gesunken. Die Quote der arbeitslosen Grundsicherungsempfänger an den zivilen Erwerbspersonen liegt aktuell bei 2,5 Prozent. Im Vorjahresmonat lag die Quote noch bei 2,8 Prozent.

Anders als bei den Arbeitslosen ist die Zahl der Bedarfsgemeinschaften und erwerbsfähigen Leistungsberechtigten in diesem Monat angestiegen. Im Vergleich zum Vormonat erhöhte sich die Zahl der Bedarfsgemeinschaften um 101 (plus 1,6 Prozent) auf insgesamt 6.312. Verglichen mit dem Vorjahrsmonat bedeutet dies einen Anstieg um 46 Bedarfsgemeinschaften oder 0,7 Prozent. Bei den erwerbsfähigen Leistungsberechtigten ist im Vergleich zum Vormonat ein Anstieg um 1,6 Prozent auf 8.154 Personen zu verzeichnen. Im langfristigen Vergleich liegt die Zahl um 1,1 Prozent unter dem Wert des Vorjahres. Dies entspricht einer Reduzierung um 89 Personen.

Hintergrund KreisJobCenter Marburg-Biedenkopf
Der Landkreis Marburg-Biedenkopf ist seit 2005 Optionskommune und betreut mit dem KreisJobCenter (KJC) 3.168 Langzeitarbeitslose. Ziel ist es, diese Menschen zu fördern, weiter zu qualifizieren und wieder in Arbeit zu vermitteln. Mit einer durchschnittlichen jährlichen Vermittlungsquote von rund 31 Prozent zählt sich der Landkreis Marburg-Biedenkopf mit seinem KreisJobCenter zu den erfolgreichsten Optionskommunen in Hessen.
Von den im Landkreis als arbeitslos geltenden Menschen werden durchschnittlich 40 Prozent durch die zuständige Agentur für Arbeit in Marburg und 60 Prozent durch das Kreisjobcenter des Landkreises betreut.