Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Allgemein

DGB-Sernioren laden ein: ‚Flucht und Asyl‘

Logo DGBMarburg 8.10.2014 (pm/red) Der DGB Kreis Marburg-Biedenkopf und die DGB-SeniorInnen laden ein zu einer Veranstaltung ‚Flucht und Asyl‘. Die Gewerkschafter sehen die Thematik sich zuspitzen vor dem Hintergrund der weltweit zunehmenden Kriege, des Nahrungsmangels und der Vertreibung von Millionen von Menschen einerseits, dem ungebrochenen Griff der Industrieländer nach den Rohstoffen sowie dem Rüstungsexport in Konfliktgebiete andererseits. Angesichts zunehmender Flüchtlingszahlen und der prekären Lage der Flüchtlinge werde nach wie vor hierzulande reflexartig der demagogische Hinweis ‚das Boot ist voll‘ ausgepackt, wenn es um die eigene Zuständigkeit und Unterstützung gehe.

 

Andererseits seien es zahllose Initiativen vor Ort, die konkrete Hilfe und Aufklärungsarbeit leisten und die eintreten für eine Politik, die menschenwürdige Bedingungen für Flüchtlinge und eine Stärkung das Rechts auf Asyl einfordern. Mit der Veranstaltung soll ein Beitrag geleistet werden, die Probleme qualifiziert zu diskutieren wird und sie nicht den Stammtischen, rassistischen Parolen und der Hetze zu überlassen. An dem Abend soll es gehen um das weltweite Ausmaß des Flüchtlingselends und seine Dimension in der Bundesrepublik, die tatsächlichen Ursachen des Flüchtlingselends, die politischen, rechtlichen und sozialen Umstände des Lebens der Flüchtlinge in der ^Bundesrepublik, die Arbeit von Initiativen, Organisationen und regionalen Projekten zur Unterstützung von Flüchtlingen.

Referenten sind Peter Donatus, Journalist, Christian Hendrichs, Hessischer Flüchtlingsrat, Dr. Udo Engbring-Romang, Historiker, Jan Meyer, Gewerkschaft BAU Die Veranstaltung am Donnerstag, 16. Oktober von 19.00 bis 21.00 Uhr findet statt im großen Konferenzraum der Adolf-Reichwein-Schule, Weintrautstraße 33.