Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Allgemein, Philipps-Universität

Von Kriegen umzingelt und ein neuer Kalter Krieg? – Ringvorlesung am 17. November mit Friedensforscher Herbert Wulf 

Marburg 14.11.2014 (pm/red) Am Montag, 17. November, wird der bekannte Friedensforscher  Prof. Herbert Wulf aus Hamburg zum Thema „Perspektiven für Frieden, Konflikte und Kriege“ im Hörsaalgebäude in der Biegenstraße brandaktuelle Fragen der Kriege sprechen. Die aktuelle Lage ist von mehreren Konflikten und Kriegen geprägt. ‚Sind heute von Kriegen umzingelt?‘, wie eine Serie in einer deutschen Wochenzeitung fragt?  Oder ist dies der Ausdruck einer traurigen Normalität, wie wir sie schon immer erleben? Ist der Kalte Krieg wieder zurück in Europa?  Ausgehend von der heutigen Situation zu Unfrieden, Kriegen und Konflikten will Wulf versuchen, anhand verschiedener  Szenarien mögliche künftige Entwicklungen aufzuzeigen.

Prof. Dr. Herbert Wulf ist Senior Fellow am Bonn International Center for Conversion sowie Adjunct Senior Researcher am Institut für Entwicklung und Frieden der Universität Duisburg/Essen. Wulf ist zudem Vorsitzender des Herausgebergremiums der Vierteljahreszeitschrift ‚Wissenschaft und Frieden’. Er ist Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft Frieden und Konfliktforschung, im Stiftungsrat der Deutschen Stiftung Friedensforschung, im wissenschaftlichen Beirat des SIPRI, bei Pugwash, Conferences on Sicience and World Affairs sowie bei der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler. Seine Forschungsgebiete sind Rüstungskontrolle, Abrstung, Rüstungskonversion, UN Peace-Keeping, Entwicklungstheorie und internationale Beziehungen mit dem Schwerpunkt in Asien. Die Veranstaltung beginnt um 18:30 Uhr.