Strohballen statt Beton – Mönche bauen nachhaltiges Gästehaus

Kassel 06.04.2021 Gastbeitrag von Ursula Wöll Der Klimawandel ist allgegenwärtig und wirksame Maßnahmen werden diskutiert. Neben einer Energieerzeugung mit Windkraft und Sonnenenergie und einer Verkehrswende hat das Bauen einen gewichtigen Anteil an einer umweltfreundlichen oder …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Schule

‚Run for help‘ der Mittelpunktgrundschule Fronhausen

Marburg 07.07.2015 (pm/red) Zugunsten MS-Betroffener richtet die Mittelpunktgrundschule Fronhausen einen „Run for help“ aus. Der Benefizlauf findet statt am Freitag, 10. Juli. Fronhausens Bürgermeister Reinhold Weber wird um 8.30 Uhr den Startschuss geben. Er ist sogleich Schirmherr des Benefizlaufs, dessen Erlös der Beratungs- und Betreuungsarbeit für an Multiple Sklerose Erkrankte in Hessen und örtlichen MS-Selbsthilfegruppen zu Gute kommt. 255 Jungs und Mädchen der Mittelpunktgrundschule Fronhausen treten am Freitag, 10. Juli, ab 8.30 Uhr auf dem Sportplatz der SG Fronhausen (Stollberg, 35112 Fronhausen) unter dem Motto „Gesunde Füße laufen für kranke Füße“ zugunsten MS-Betroffener an.

255 Erst- bis Viertklässler laufen für MS-Betroffene
MS-Erkrankte sind auf Hilfe und Unterstützung angewiesen. Daher geht der Erlös dieses Wohltätigkeitslaufes an die Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft (DMSG) Landesverband Hessen zur Betreuung und Beratung MS-kranker Menschen und ihrer Familien sowie an örtliche MS-Selbsthilfegruppen im Kreis Marburg-Biedenkopf. Die Schirmherrschaft hat Fronhausens Bürgermeister Reinhold Weber übernommen, der auch den Startschuss geben wird. Am Lauftag werden Sylvia Buxmann („Run for Help“-Koordinatorin) sowie Margret Wimmel und Bernd Gökeler von den örtlichen MS-Selbsthilfegruppen in der Schule sein.

Vor allem geht es beim „Run for help“ nicht nur um die sportliche Leistung. So haben die Grundschüler im Vorfeld des Spendenlaufs einiges über die neurologische Erkrankung Multiple Sklerose erfahren: Die MS-Betroffenen Margret Wimmel, Bernd Gökeler und Heike Emmel sowie Laufkoordinatorin Sylvia Buxmann waren vorab mehrmals in der Grundschule gewesen. Im Unterricht erzählten sie anschaulich den Erst- bis Viertklässlern, was Multiple Sklerose mit dem Körper anstellt, wie es ist, damit zu leben, und mit was für Einschränkungen sich ein Betroffener arrangieren muss. Unterstützt wurden die Frauen bei ihrer Aufklärungsarbeit von Schulleiterin Marion Wagner und dem ganzen Kollegium. Für die Mittelpunktgrundschule Fronhausen ist dieser „Run for help“ der erste Benefizlauf zugunsten MS-Betroffener.