Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Stadtentwicklung, Wirtschaft

Projektentwicklung für Allianzhaus – Nur noch 10.000 Quadratmeter Verkaufsfläche

DBAX0602-031-AllianzhausMarburg 26.11.2015 (pm/red) Die vorbereitenden Arbeiten für eine „Revitalisierung des Centers Ecke Universitätsstraße/Gutenbergstraße schreiten voran und sind auf gutem Wege“, wird von der Stadtverwaltung mitgeteilt. Nach der Übernahme des in die Jahre gekommenen Gebäudes durch die Werner-Gruppe hatte diese umfassende Prüfungsarbeiten an der Bausubstanz durchführen lassen und hat neu projektiert. Es werde ein Eröffnungstermin der umgebauten Liegenschaft bis Sommer 2018 angestrebt.

Demnach entwickelt die Werner-Gruppe ein Konzept mit einer maximalen Verkaufsfläche von 10.000 Quadratmetern. Die vorherige und gescheiterte Konzeption unter Federführung der Tenkhoff-Gruppe hatte 12.000 Quadratmeter Verkaufsfläche vorgesehen. In dem umgestalteten Center sollen vor allem mittelgroße Ladenflächen angeboten werden, wie sie in der Oberstadt nicht vorhanden seien, aber von externen Interessenten stark nachgefragt würden, heißt es. Der Branchenmix solle mit Rücksicht auf die Geschäftsstruktur der Oberstadt behutsam gestaltet werden.

In Verbindung mit Sanierungsarbeiten soll das Gesamtgebäude bis an die Ecke Gutenbergstraße/Schulstraße erweitert werden, so Geschäftsführer Diegelmann von der Werner-Gruppe. Diese hat die Liegenschaft erworben und ist im Liegenschaftsmanagement für die Tegut-Märkte tätig.