Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Sport

Erfolgreiche Paralympics: Feistle mit Goalballern auf Rang 6

Marburg 23.9.2016 (pm/red) Vom 7. – 18. September wurden in Rio de Janairo die Paralympics ausgetragen. Michael Feistle belegte mit dem Goalball-Nationalteam rund um das vierköpfige Marburger Trainerteam Rang sechs. Die Mannschaft von Cheftrainer Johannes Günther ging als jüngstes Team des Turniers als Außenseiter an den Start.

Nach einem deutlichen 10:0-Auftaktsieg gegen Afrikameister Algerien setzte es drei Niederlagen in der Vorrunde gegen Kanada (5:7), Schweden (5:9) und Weltmeister Brasilien (4:10). Gerade die Niederlage gegen Brasilien fiel am Ende zu deutlich aus, da das deutsche Team zu überzeugen wusste und eines der besten Spiele gegen den haushohen Favouriten ablieferte.

Im Viertelfinale, in das man als Gruppendritter einzog, traf man auf das erfahrene Team aus den USA. 122 Sekunden vor Ende gelang durch Thomas Steiger die erstmalige Führung. Jedoch konnte man diese nicht über die Zeit retten und verlor mit 6:7 und schied aus. Am Ende belegte man dank guter Leistungen in der Vorrunde den sechsten Platz vor dem Paralympicssieger von London Finnland und dem Asienmeister China.

Sehr erfreulich war aus deutscher Sicht ebenfalls, dass Michael Feistle von der SSG Blista Marburg mit 16 Turniertoren den fünften Rang in der Torjägerliste belegte. Nach dem Turnier zeigt sich das gesamte Team mit dem Abschneiden in Brasilien sehr zufrieden. Es war für alle eine große Ehre dort zu spielen vor bis zu 12.000 Zuschauern.

Nach einer kurzen Trainingspause geht es für Feistle und Kollegen aber bereits bald weiter. Für die Marburger Mannschaft steht vom 2. – 4. Dezember in heimischer Halle der Ligapokal auf dem Programm, wo die SSG als Titelverteidiger an den Start geht. Das Nationalteam richtet nun den Blick Richtung Europameisterschaft 2017 in Finnland.