Physiker erneuern Warnung vor den gravierenden Folgen durch den menschengemachten Klimawandel

Marburg 12.06.2019 (pm/red) Bereits vor über vier Jahrzehnten warnte die Deutsche Physikalische Gesellschaft vor den Gefahren des menschengemachten Klimawandels. Vor der Bonner Climate Change Conference erneuert die DPG nun ihren Appell, alles zu tun, um …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Hessen, Hessische Geschichten

Hessen fördert Digitalisierung der Parlamentarismusgeschichte mit 126.700 Euro – Online-Portal zur Geschichte hessischer Landesparlamente soll entstehen

Marburg 09.01.2019 (pm/red) Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein hat bekannt gegeben, dass das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst das Projekt „MdL Hessen online“ mit insgesamt 126.700 Euro unterstützt. Ziel des Projekts ist der Aufbau eines Online-Portals, das die Geschichte des hessischen Landesparlamentarismus seit dem 19. Jahrhundert digital zugänglich macht. Mit diesem Projekt möchte die Philipps-Universität Marburg in Kooperation mit dem Hessischen Landesamt für geschichtliche Landeskunde einen Beitrag zu einem besonderen Jubiläum leisten: Im Dezember 2021 jährt sich zum 75. Mal der Neubeginn der parlamentarischen Demokratie in Hessen nach dem Zweiten Weltkrieg.

Wissenschafts- und Kunstminister Boris Rhein: „Ich freue mich, dass wir dieses ambitionierte Projekt fördern und dadurch ein barrierefreies Webangebot zur Geschichte unserer parlamentarischen Demokratie ermöglichen. Von diesem Portal werden die wissenschaftliche Forschung, die universitäre Lehre, der Schulunterricht und die Heimat- und Geschichtsvereine in Hessen profitieren. Gleichzeitig ist es auch für den Hessischen Landtag ein wichtiges Angebot, über alle Parlamentsprotokolle und -drucksachen aus dem 19. und 20. Jahrhundert digital verfügen zu können.“

Darüber hinaus soll das Angebot unter anderem auch Biografien der Landtagsabgeordneten, grafisch aufbereitete Wahlergebnisse sowie Statistiken und Informationen über die in den Parlamenten debattierten zeitspezifischen Themen umfassen. Geplant ist auch ein Kartenangebot, das moderne und historische Wahlkreise und -bezirke rekonstruiert. Die verschiedenen Datenbestände werden miteinander vernetzt, sodass die BenutzerInnen von einem integrativen Konzept profitieren können. Hierzu sollen zum Beispiel die Biografien der Abgeordneten mit den Redebeiträgen in den Parlamentsprotokollen verlinkt und die Wahlergebnisse im Kartenbild visualisiert werden.

„Die Entscheidungen der Landtage in Hessen hatten zu allen Zeiten erhebliche Auswirkungen auf das Leben der Bürgerinnen und Bürger. Aus diesem Grund müssen die Informationen über die Parlamente, ihre Mitglieder und ihre Arbeit auch jederzeit zugänglich sein. Mit ‚MdL Hessen online‘ wird das in Zukunft der Fall sein und alle Informationen werden strukturiert auf einer Plattform bereitgestellt. Das schafft nicht nur große Transparenz, sondern erleichtert auch die Forschungen auf diesem Gebiet“, so der Wissenschafts- und Kunstminister abschließend.