Einsamkeit im Alter: Eine Bratwurst beim Stadtfest mitzuessen, wäre schon schön gewesen

Marburg 15.07.2019 (pm/red) „Wir haben Dich nicht gefragt, ob Du zum Stadtfest mitkommen willst, es ist doch zu beschwerlich für Dich“. Es stimmt, denkt die angesprochene, ältere und behinderte Person. Es wäre zu beschwerlich, aber …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Philipps-Universität

Stadt Marburg

Verkehr

Kultur

Wohnen

Home » Allgemein

Ringvorlesung: Für Frieden und Demokratie – gegen Restauration und Spaltung

Marburg 15.05.2019 (pm/red) Am Montag, 20. Mai, referiert Dr. Friedrich-Martin Balzer im Rahmen der Ringvorlesung „Konflikte in Gegenwart und Zukunft“. Der Vortrag mit dem Titel „Wie vor 1949 gegen Restauration und Spaltung sowie für Frieden und Demokratie gekämpft wurde“ findet ab 18:30 Uhr im Uni-Hörsaalgebäude in der Biegenstraße 14 statt.

In diesen Tagen, in denen des 70. Jahrestages der Verabschiedung des Grundgesetzes und der Gründung der Bundesrepublik Deutschland gedacht wird, unternimmt Balzer am Beispiel des ehemaligen Pfarrers und KPD-Abgeordneten des Badischen Landtages, Erwin Eckert (1893-1972), den Versuch, die westdeutschen Auseinandersetzungen im Kampf gegen Restauration und Spaltung, für Frieden und Demokratie ins Gedächtnis zu rufen. Dabei dienen hauptsächlich die Reden des nach Max Reimann populärsten Arbeiterführers im Badischen Landtag von 1946-1949 als Grundlage seiner Recherche. Angesichts der Bedrohung des Weltfriedens durch Wettrüsten und militärische Lösung politischer Konflikte und des Anwachsens präfaschistischer Tendenzen nicht nur in der BRD ist dies eine hilfreiche Erinnerung.

Friedrich-Martin Balzer wurde 1940 als Kind eines Pfarrers der Bekennenden Kirche geboren. Nach dem Abitur 1960 am Märkischen Gymnasium in Iserlohn Studium der Germanistik, Anglistik und Wissenschaftlichen Politik, das er mit dem zweiten Staatsexamen 1969 in Mar­burg beendete. Dort arbeitete er von 1968 bis 1997 als Lehrer, davon 20 Jahre als Mitglied der Schulleitung am Landschulheim Steinmühle.
Er engagierte sich gegen die Notstandsgesetzgebung, gegen die sog „Berufsverbote“ und die Raketenstationierung Er war Gründungsmitglied und Sprecher der Friedensinitiative Marburger For­um von 1981-1994 und Mitglied des Krefelder Kreises im Rahmen der „Krefelder Initiative“. Balzer arbeitet heute im Vorstand des Marburger Forums.
1972 Promotion bei Wolfgang Abendroth über „Klassengegensätze in der Kirche. Erwin Eckert und der Bund der religiösen Sozialisten“. Zahlreiche Veröffentlichungen u.a. über Wolfgang Abendroth, Heinz Düx, Erwin Eckert, Kurt Finker, Emil Fuchs, Klaus Fuchs, Kurt Goldstein, Eric Hobsbawm, Hans Heinz Holz, Heinz Kappes, Karl Kleinschmidt, Hanfried Müller, Helmut Ridder, Wolfgang Ruge und Gert Wendelborn.