Finale furioso mit Freibier Symposium und Techno-Rave unterm Wursthimmel

09.11.2021 (yb) Solch eine Finissage hatte es noch nicht. Wobei Janosch Feiertag als Stipendiat des Jahres 2021 vorher schon ebbes abgezogen hatte. Es gab die Einladung wieder im Stil eines Kirmesplakats, in der Farbgebung schwarz …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Wohnen

Neuer Wohnraum im Waldtal und im Stadtwald

Kassel 29.07.2020 (pm/red) Zwei neue Gebäude im Waldtal, ein Komplex im Stadtwald: Für rund neun Millionen Euro schafft die städtische GeWoBau gut 30 neue Wohnungen in der Stadt – energieeffizient, bewohnerInnengerecht und bezahlbar, wird mitgeteilt. Während am Försterweg im Waldtal gerade Spatenstich war, sind die neuen Wohnungen in der Graf-von-Stauffenberg-Straße bezugsfertig.

In Marburg sei preiswerter Wohnraum die größte soziale Herausforderung in Gegenwart und Zukunft, musste von Oberbürgermeistrr Spiess eingestanden werden. Insgesamt 50 Mio. Euro werde die GeWoBau in den kommenden drei Jahren in neue Wohnungen investieren.  Für gut sechs Mio. Euro plant die GeWoBau im Waldtal ein bestandsersetzendes Neubau-Projekt. Die alten Wohngebäude stammten aus dem Jahr 1955 und wurden letztes Jahr abgerissen. Die energieeffizienten Neubauten – ein Einzelhaus und ein Langhaus mit den neuen Hausnummern 8 und 10 – entstehen in so genannter Hybrid-Bauweise, einer Kombination aus Stahlbeton und Holzbauweise.

Damit sich die neuen Häuser in die Umgebung einpassen, erhalten sie Satteldächer. Die GeWoBau plant die Fertigstellung für das erste Halbjahr 2021. Besonderen Wert wurde auf das effiziente Energiekonzept gelegt, das in intensiver Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Marburg erstellt wurde. Mit dem Einsatz von Holz in der Gebäudekonstruktion wird neben der anspruchsvollen, für den geförderten Wohnungsbau außergewöhnlichen Gestaltung auch die Speicherung von CO2 und somit ein Beitrag für den Klimaschutz verfolgt.

Die 19 Wohnungen haben zwischen 40 und 110 Quadratmetern Wohnfläche. Die Vermietung, bzw. die Auswahl der neuen Mieter*innen beginnt sechs Monate vor dem Erstbezug. Dabei setzt die GeWoBau auf eine soziale Mischung. Außerdem soll eine Wohnung im Erdgeschoss des Einzelhauses für zehn Jahre von einer Krippengruppe des nahegelegenen Kindergartens Geschwister-Scholl-Straße genutzt werden. Für eine gute Nachbarschaft wird ein Innenhof geschaffen, der zum Verweilen einladen soll. Lademöglichkeiten für E-Autos und E-Bikes runden das energetische Angebot des Wohnungsbaus am Försterweg ab.

Der Wohnkomplex am anderen Ende der Stadt in der Graf-von-Stauffenberg-Straße 10 a am Tannenberg ist bezugsfertig. Im November 2018 war Baubeginn für das dreigeschossige Gebäude mit zwölf Wohnungen. Im Sommer 2020 hat die GeWoBau es für gut drei Mio. Euro fertiggestellt. Die Wohnungen sind zwischen 48 und 90 Quadratmeter groß sowie barrierefrei und durch einen Aufzug erreichbar. Alle neuen Wohnungen sind geförderter Wohnraum mit einer Miete von acht Euro pro Quadratmeter. Sie sind bereits vermietet und bleiben die nächsten 25 Jahre in der Mietpreisbindung.