Ludwig Knaus im Landesmuseum Wiesbaden – Homecoming des Genremalers

Kassel 19.07.2020 (yb) Seit 14. Februar und nunmehr bis zum 15. November 2020 kann eine große Ludwig Knaus Ausstellung im Museum Wiesbaden, und damit in der Geburtsstadt des Malers (1829 – 1910), besucht werden. Dass …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Stadt Marburg

Energie

Gastbeitrag

Angesagt

Kassel

Home » Büchertisch, Freizeit, Gastbeitrag, Hessische Geschichten, Kassel, Museumslandschaft Kassel MHK

„Schöner als die Mainau im Bodensee“ – Unterwegs auf Siebenbergen in der Karlsaue

Kassel 02.10.2020 Gastbeitrag von Elsa Lund | Seit meiner Kasseler Kindheit in den fünfziger und sechziger Jahren kenne ich die Insel Siebenbergen. Nach jahrzehntelanger Abwesenheit habe ich die Insel im Jahr 2007 wiederentdeckt – nachts mit vielen Lichtinstallationen. Zur eigentlichen Wiederentdeckung kam es aber erst in diesem Sommer, inzwischen wieder wohnhaft in Kassel. „Die Insel ist ja viel schöner als die Mainau am Bodensee!“ entfuhr es mir beim ersten Besuch. Also blieb es nicht der Letzte. Die wunderbare Bepflanzung will ich mir genauer ansehen. Stauden und Gehölze sind inzwischen mit neuen Porzellanschildern versehen, die unter einer fortlaufenden Nummer den botanischen Namen nennen. Einer der höchsten Bäume der Insel trägt die Nummer 194, Metasequoia habe ich mir gemerkt, also wirklich, wie vermutet, ein Mammutbaum. Mehr Informationen hat es nicht auf dem Porzellanschild.

Pflanzenführer Siebenbergen ist ein grundständiges Werk

Nun halte ich die neueste Broschüre der MHK in Händen und kann meine Neugier befriedigen. Die Nummer habe ich mir natürlich nicht gemerkt – aber es gibt ja ein alphabetisches Register. Unter Metasequoia finde ich gleich drei Standorte, die beigefügten Pläne zeigen mir, dass ich vor der Nummer 194 auf der Bank gesessen habe. Natürlich lese ich auch die Texte zu den anderen Standorten, unter der jeweiligen Nummer werden unterschiedliche Informationen gegeben – so erfahre ich spannende Details.

Die Broschüre ist ein grundständiges Nachschlagewerk, geordnet nach den vergebenen Nummern und farblich unterschieden. Gelb für Stauden und rot für Gehölze finde ich gleich vorn im Buch auf der Titelblattrückseite, dazu die Öffnungszeiten, Abkürzungen und der Legende für die Karten. Dazu gibt es zwei getrennte Register für die deutschen und die botanischen Pflanzennamen. Nur so konnte ich meinen gesuchten Baum finden und erhielt dazu gleich weitere Informationen.

Wege und Beete, Stauden und Bäume begegnen auf Siebenbergen, der Blumeninsel in der Karlsaue mitunter als wahrhaftige Grünzone. Sternbald-Foto Hartwig Bambey 2020

Viele mögen die Broschüre etwas „old fashioned“ finden in Zeiten von Apps und QR-Codes – mir gefällt sie gerade deshalb. Dieser handliche Pflanzenführer ist übersichtlich mit kurzen aber informativen Texten zu über 450 Pflanzen. Schöne Bilder regen zum Besuch dieser herrlichen Insel in der Fuldaaue an. Ab jetzt wird mich dieser Führer dorthin begleiten – mein Vademecum zur Schatzinsel.   Elsa Lund

Park Karlsaue Insel Siebenbergen – Stauden und Gehölze
Autoren: Karl-Heinz Freudenstein; Siegfried Hoß; Kirsten Schröder-Spengler
Kassel: MHK, 2020.
128 Seiten mit zahlreiche Fotos und Plänen
ISBN 978-3-7954-3545-5  |  9,50 Euro