Nach dem Hochwasser: In Rheinland-Pfalz ist Urlaub in den Romantic Cities uneingeschränkt möglich

29.07.2021 (pm)  Nach den verheerenden Hochwassern in Rheinland-Pfalz atmen die Romantic Cities des Bundeslandes auf – sie waren nur kaum betroffen. Dennoch sind sich viele Reisende unsicher, ob ein Urlaub möglich bzw. angemessen ist. „Alle …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Energie

Bildung

Hessen

Kassel

Willingshausen

Home » Kultur, Philipps-Universität

Historische Räume im Landgrafenschloss ab 1. Juli wieder geöffnet

Das Landgrafenschloss Marburg hat zum 1. Juli wieder seine historischen Räume mit einer neu gestalteten Ausstellung zu seiner etwa 1000-jährigen Geschichte geöffnet. Foto Uni-Marburg nn

08.07.2021 (pm) Am 1. Juli 2021 hat das Landgrafenschloss Marburg seine historischen Räume wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet. Die Dauerausstellung im Wilhelmsbau bleibt aufgrund der Coronavirus-Pandemie und aus organisatorischen Gründen noch bis voraussichtlich September 2021 geschlossen, wird mitgeteilt. Dafür führt ein Teilrundgang vom Fürstensaal in die neu gestaltete Ausstellung „Burg & Schloss Marburg“ im Westsaal und von dort weiter zur Schlosskapelle.

Der 1300 fertiggestellte Fürstensaal sowie die 1288 eingeweihte Schlosskapelle stammen aus der erfolgreichen Gründungsphase der neuen Landgrafschaft Hessen.

Neu gestaltete Ausstellung „Burg & Schloss in Marburg“ im Westsaal

Der Westsaal befindet sich oberhalb der Stelle, an der vor circa 1000 Jahren die erste Burg aus Stein errichtet wurde. Die Ausstellung „Burg & Schloss Marburg“ zeichnet die lange Geschichte von einer mittelalterlichen Turmburg zum mehrfach erweiterten und veränderten Schloss der Landgrafen zu Hessen anhand sechs Modellen nach. Auch wenn die ältesten Rekonstruktionen einige Fehler aufweisen, haben sie doch einen wissenschaftshistorischen Wert und veranschaulichen die komplizierte Baugeschichte. Über Bodenfenster werden die 1989/90 entdeckten archäologischen Grabungen sichtbar.

Entsprechend der Infektionsschutzempfehlungen müssen Besucherinnen und Besucher im Museum eine FFP2-Maske oder einen medizinischen Mund- und Nasenschutz tragen sowie einen Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten. Maximal 30 Personen können das Museum gleichzeitig besuchen; eine Voranmeldung ist nicht notwendig.

Wegen der Corona-Pandemie können derzeit keine Veranstaltungen und Workshops im Landgrafenschloss stattfinden.