Startschuss für Interimsspielstätte des Staatstheaters Kassel

08.07.2024 (pm/red) Kassel ist eine der traditionsreichsten Theaterstädte Deutschlands: Schon vor über 400 Jahren wurde unter Landgraf Moritz das Ottoneum als erster fester Theaterbau Deutschlands errichtet. Das Staatsorchester Kassel, hervorgegangen aus der 1502 gegründeten Hofkapelle, …

Lesen Sie den gesamten Beitrag »
Kultur

Hessische Geschichten

Kassel

Hessen Kassel Heritage

Kunst

Home » Angesagt, Büchertisch

Buchvorstellung in Trutzhain – Vanessa Conze: „Krieg und Nachkrieg auf dem Land. Die Schwalm 1939 bis 1955“

22.08.2023 (red) Zu einer herausragenden Veranstaltung in Gestalt einer Buchvorstellung laden Museum und Gedenkstätte Trutzhain für Donnerstag, 25. Mai 2023 – 19 Uhr ein. Gast wird sein die Historikerin und Autorin Prof. Vanessa Conze mit ihrem soeben erschienenen Werk „Krieg und Nachkrieg auf dem Land. Die Schwalm 1939 bis 1955“.

In situ wird damit eine profunde historische Studie vorgestellt, was bereits herausragend ist. Denn Trutzhain ist bekantlich als Kriegsgefangenenlager STALAG IXA Ziegenhain errichtet und betrieben worden, war dann kurzzeitig Internierungslager für NS-Täter, wurde Zwischenquartier für jüdische Menschen, die Verfolgung und Vernichtung überlebt hatten und als DP´s (Displaced Persons) für einige Zeit ein Dach übner dem Kopf gefunden haben. Danach erst wurden Flüchtlinge heimisch gemacht und es kam zur Gründung der Gemeinde Trutzhain. Besser konnte die Wahl des Ortes für die Buchpräsentation und das Gespräch mit Prof. Dr. Vanessa Conze also nicht getroffen werden.

Mit dem Band „Krieg und Nachkrieg auf dem Land. Die Schwalm 1939 bis 1955“ erscheint eine Anschlussstudie zum ersten Band „Nationalsozialismus in der Schwalm 1930-1939“ von Dr. Katharina Stengel. Worum es in dem neuen Werk geht, wird in der Einführung zum Buchthema auf drei Seiten benannt, hier ein Auschnitt dazu:

Die Schwalm im Zweiten Weltkrieg und in der Nachkriegszeit: Das ist eine Geschichte fundamentaler Veränderungen und großer Herausforderungen. Die ländlich-agrarisch geprägte Region ohne größere industrielle und urbane Zentren, tief protestantisch und politisch konservativ geprägt, erlebte die großen Veränderungsprozesse, die Deutschland im 19. und 20. Jahrhundert prägten, lange aus einer Randposition. Nun aber, mit dem Zweiten Weltkrieg und seinem Ende kam die Welt in die Schwalm. Unter dem Druck des Krieges und seiner Folgen brachen alte Strukturen auf. Am Beginn der fünfziger Jahre hatten sich der Landkreis Ziegenhain und seine Bevölkerung verändert. Doch der Wandel erzeugte auch Beharrung: Alte Traditionen, aber auch alte Überzeugungen gingen nicht verloren und manches, gerade im Weltbild der Menschen, überdauerte.

In ihrer Studie setzt sich die Autorin mit diesen Entwicklungen, den Spannungen zwischen Veränderung und Beharrung, zwischen Tradition und Modernisierung auseinander. Prof. Dr. Vanessa Conze ist Professorin am Lehrstuhl für Neuere und Neuste Geschichte der Universität Eichstätt-Ingolstadt.

Vanessa Conze
Krieg und Nachkriegszeit auf dem Land
Die Schwalm 1939 bis 1955
376 Seiten, 150 x 220 mm
1. Auflage, Mai 2023
Schüren Verlag, Ladenpreis 25 Euro
ISBN 978-3-7410-0282-3

Contact Us